Ein ungebetener Gast

Weise Geschichten die berühren, verzaubern, motivieren und inspirieren.

In einer Bäckerei hatte sich eine riesige, gefräßige Ratte eingenistet. Sie
trieb in der Backstube – und zudem im Laden – ihr Unwesen.
Der Bäcker stellte vergeblich Fallen auf und versuchte, das Tier mit
seinem Brotschuber zu erschlagen. Doch die Ratte erwies sich stets als
schneller und schlauer als ihr Gegner.
Die Bemühungen des Mannes führten lediglich dazu, noch mehr zur
Verwüstung beizutragen.
In seiner Verzweiflung suchte er deshalb einen berühmten Katzenzüchter
auf und klagte diesem sein Leid. Daraufhin pries ihm der Züchter
eine Katze mit glänzendem schwarzem Fell an, die er als die schnellste
des ganzen Landes bezeichnete.
Tatsächlich war die Katze außergewöhnlich schnell, als sie jedoch in die
Nähe der Ratte kam, überfiel sie die Angst und sie lief ebenso schnell
vor dem Tier wieder weg.
So brachte sie der Mann dem Züchter wieder zurück und tauschte sie
gegen einen Kater mit dichtem rotem Fell, der zu den stärksten und
mutigsten seiner Gattung zählte.
Kampfbereit fauchend stürzte sich dieser sogleich auf die Ratte. Doch
blitzschnell reagierte das angegriffene Tier mit seinen Sinnen und verkroch
sich schützend in eine der vielen Ritzen des Hauses.
Da es dem Kater nach zahllosen Versuchen nicht gelang, der Ratte
den Garaus zu machen, suchte der Bäcker erneut den Züchter auf und
tauschte das Tier gegen eine grauhaarige Kätzin, die für außergewöhnlich
schlau und gerissen befunden wurde.
Obwohl die neue Katze all ihre List anwendete, war der Ratte einfach
nicht beizukommen. In der Zeit, in der die Grauhaarige einen neuen
Plan ausklügelte, machte sich der Nager ungestört über die Vorräte des
Hauses her und verwüstete die Bäckerei immer mehr.
Eines Tages sprach der Bäcker mit einem Freund über seinen Ärger mit
der Ratte. Daraufhin schenkte ihm dieser eine seiner ganz gewöhnlichen
Katzen von seinem Bauernhof.
Der Bäcker wollte den Bauern nicht beleidigen, deshalb nahm er das
Geschenk an.
Die Bauernkatze lag den ganzen Tag nur faul herum und ließ sich das
Futter des Bäckers wohl schmecken. Sie scherte sich nicht um die Anwesenheit
des zu fangenden Tieres.
Dies gefiel der Ratte sehr. Sie wurde immer dreister und lief sogar vor
der Nase der ruhenden Katze hin und her.
Als nach wenigen Tagen die Ratte wieder einen neuen Getreidesack
annagte, wurde sie mit einem blitzschnellen, kräftigen Prankenhieb niedergestreckt.
Ein schrilles Quieken war noch kurz zu vernehmen, dann
war der Bäcker endgültig von dem Übeltäter befreit.

Buch "Geschichten, die dein Herz berühren"

© Gisela Rieger; aus dem Buch „Geschichten, die dein Herz berühren“ ;

ISBN 978-3-00-053788-2

(Wir nutzen die Geschichte mit freundlicher Genehmigung durch die Autorin. Danke!)


Weiter mit ...

Weise Geschichte - Was Freundschaft bewirken kann ...

Was Freundschaft bewirken kann ...

In meiner Jugend war das Fußballspielen mein Lebensinhalt. Ich verbrachte jede freie Stunde mit meinen Kumpels auf dem Bolzplatz.
Fast täglich sah ich am Rande des Platzes einen Jungen, der ...


Zitat/Weisheit zu dieser Geschichte

"Erfolg ist selten ein Wunder noch ein Geheimnis.
Erfolg basiert auf dem natürlichen Ergebnis von
dauerhaft angewandten einfachen Grundlagen."

 

Nach Jim Rohn