Das Erfolgsgeheimnis

Weise Geschichten die berühren, verzaubern, motivieren und inspirieren.

Johannes war ein junger, talentierter und ehrgeiziger Student. Er war an
der ganzen Universität für seinen Wissensdrang bekannt. Johannes saß
Tag und Nacht über seinen Büchern, nahm sich kaum Zeit zum Essen und
Schlafen, geschweige denn für Vergnügungen.


Eines heißen Sommertages bekam Johannes während der Vorlesung
einen Schwächeanfall.
Aus Besorgnis nahm ihn sein Professor für ein Gespräch zur Seite. Er
wollte wissen, weshalb er denn so extrem ehrgeizig und verbissen studiere?
Johannes antwortete: »Ich möchte in meinem Leben Großes bewirken,
sowie Erfolg, Zufriedenheit und Glück finden! Ich denke, je mehr
ich jetzt lerne, desto schneller komme ich an mein Ziel.«
»Darf ich Ihnen eine kurze Geschichte erzählen?«, fragte der Professor.


» Es waren einmal zwei Brüder, die jeweils mehrere Ster Holz zu spalten
hatten. Der eine Bruder schlug kräftig mit seinem Beil die Scheite entzwei
und arbeitete ehrgeizig, ohne Pause und fleißig bis zum Abend. Der
andere Bruder legte jede Stunde einige Minuten Pause ein und hatte
trotzdem am Abend den weitaus größeren Stapel geschafft!
Der ehrgeizige Bruder fragte erstaunt, wie es sein könne, dass er trotz
seiner vielen Pausen mehr erreichthätte als er?
Dieser erklärte, dass er sich nicht nur von der Arbeit ausgeruht,
sondern in der Zwischenzeit auch seine Axt geschärft habe!«


Johannes nahm sich die Worte seines Professors zu Herzen.
Nach wenigen Jahren ging sein Name durch alle
Medien als einer der erfolgreichsten Wissenschaftler, den die Geschichte
je sah. Wenn er nach seinem Erfolgsgeheimnis befragt wurde, gab er
stets lächelnd zur Antwort: »Ich habe mich für die schlauere >Holzhacker-
Methode< entschieden.«

© Gisela Rieger; aus dem Buch „Inspirationen für`s Herz“ ;

ISBN 978-3-00-050869-1

(Wir nutzen die Geschichte mit freundlicher Genehmigung durch die Autorin. Danke!)


Weiter mit ...

Der Tanz des Lebens Es war einmal ein junges Mädchen namens Katharina, das davon träumte, einmal Tänzerin zu werden. Jedesmal, wenn sie daran dachte oder davon sprach, leuchteten ihre Augen.

Der Tanz des Lebens
Es war einmal ein junges Mädchen namens Katharina, das davon träumte, einmal Tänzerin zu werden. Jedesmal, wenn sie daran dachte oder davon sprach, leuchteten ihre Augen. ...


Zitat/Weisheit zu dieser Geschichte

"Gib einem Mann einen Fisch und
du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre einen Mann zu fischen und
du ernährst ihn für sein Leben.

 

Zitat: Konfuzius, chinesischer Philosoph, ca. 551-479 v. Chr.