Meditation “Techniken & Zugänge”

Zwischen Stille & Aktivität. Es gibt viele Formen der Meditation. 

Die vielfältigen Meditationstechniken unterscheiden sich nach ihrer traditionellen religiösen Herkunft, nach unterschiedlichen Richtungen oder Schulen innerhalb der Religionen und oft auch noch nach einzelnen Lehrern innerhalb solcher Schulen. In vielen Schulen werden abhängig vom Fortschritt der Meditierenden unterschiedliche Techniken gelehrt. Neben den traditionellen Meditationstechniken werden vor allem seit den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts im Westen viele von fernöstlichen Lehren inspirierte und an westliche Bedürfnisse angepasste Meditationsformen angeboten.

Meditationstechniken werden als Hilfsmittel verstanden, einen vom Alltagsbewusstsein unterschiedenen Bewusstseinszustand zu üben, in dem das gegenwärtige Erleben im Vordergrund steht, frei von gewohntem Denken, vor allem von Bewertungen und von der subjektiven Bedeutung der Vergangenheit (Erinnerungen) und der Zukunft (Pläne, Ängste usw.). Viele Meditationstechniken sollen helfen, einen Bewusstseinszustand zu erreichen, in dem äußerst klares hellwaches Gewahrsein und tiefste Entspannung gleichzeitig möglich sind.

Man kann die Meditationstechniken grob in zwei Gruppen einteilen

Passive Meditation
pixabay.de

Passive (kontemplative) Meditation

Passive Meditation. Diese Form der Meditation wird auch "stille Meditation" oder "Schweigemeditation" genannt, und vor allem im stillen Sitzen praktiziert. Auch für diese Form gibt es  ...


Aktive Meditation
Philipp Wiebe / pixelio.de

Die aktive Meditation

Diese Form der Meditation wird auch “Bewegungsmeditation" oder “Dynamische Meditation” genannt. Es gibt verschiedene Technikzugänge. In diesen findet sich alles zwischen ...


Die Einteilung bezieht sich nur auf die äußere Form. Beide Meditationsformen können geistig sowohl aktive Aufmerksamkeitslenkung als auch passives Loslassen und Geschehenlassen beinhalten.

 

Im Allgemeinen Sprachgebrauch wird unter Meditation oft nur die passive Form verstanden, so wie sie in Abbildungen des meditierenden Buddha symbolisiert wird.

 

Teile des Textes stammen von Wikipedia . https://de.wikipedia.org/wiki/Meditation unter Lizenz http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/at/

Videobeitrag zum Thema "Meditation"

On Meditation: Sinn und Zweck der Meditation

Kluge Worte & Zitate

"Wohlauf denn, meine Seele, lös gänzlich dich von allem Äußeren und sammle dich in einem stillen Schweigen rechten Inneseins."

 

Zitat: Heinrich Seuse