Der zweite Reiki Grad des Usui Reiki Systems

Usui System des Reiki - Heilmethode und spiritueller Weg – zweiter Grad

Mit dem zweiten Reiki Grad, kann man mehr Lebensenergie kanalisieren, sie auf mentalen und emotionalen Ebenen und jenseits von Zeit und Raum zur Verfügung stellen. Dieser Grad ist für all jene gedacht, die das Training für den ersten Reiki Grad abgeschlossen haben, Reiki aktiv in ihrem Leben genutzt haben und die ihre Verpflichtung gegenüber Reiki und ihrem eigenen spirituellen Wachstum vertiefen, verfeinern und erweitern wollen.

Wenn man in den ersten Reiki Grad eingeweiht ist, Reiki schon einige Zeit praktiziert und in sein tägliches Leben integriert hat, dann ist man soweit, noch mehr Energie zu kanalisieren, Reiki noch weiter zu erforschen und in sein Leben einfließen zu lassen.


Auch beim zweiten Reiki Grad ist es wichtig, ein absolut klares inneres Ja zu spüren, wenn man diesen Schritt gehen möchte. Der kleinste Zweifel zeigt, dass man sich für die Einweihung in den zweiten Grad noch Zeit lassen sollte. Diese Zeit braucht man, um alles zu klären was noch zu klären ist.


Bei der Weihe in den zweiten Reiki Grad, erfährt der Reiki Schüler eine weitere Schwingungserhöhung und bekommt die Einweihung in drei Reiki Symbole (ChoKu Rei, Hon Sha Ze Sho Nen, Sei HeKi). Oft gibt es nur eine Einweihung, in der alle drei Reiki Symbole übertragen werden. Manche Reiki Lehrer geben aber für jedes Symbol extra eine Einweihung.


Der Reiki Schüler lernt in diesem Grad die Kraftverstärkung (Reiki Symbol ChoKu Rei, die Behandlung der Mentalebene (Reiki Symbol Sei HeKi) und die Anwendung über die zeitliche und räumliche Entfernung hinaus (Reiki Symbol Hon Sha Ze Sho Nen) kennen.

Für den Reiki Lehrer besteht eine wichtige Aufgabe darin, dem Schüler zu vermitteln, diesen Grad verantwortungsbewusst einzusetzen.


Ein Reiki Schüler wird durch die Einweihung in den zweiten Grad kein besserer Praktizierender, sondern verfügt lediglich über mehr Anwendungsmöglichkeiten. Die tägliche Selbstbehandlung wird auf allen Stufen als Grundstein zur persönlichen Weiterentwicklung angesehen. Eine wichtige Voraussetzung für den 2. Grad, ist deshalb auch eine längere Praxis mit dem 1. Grad.


Der zweite Grad bedeutet nicht unbedingt, dass dadurch schnellere Schritte erfolgen als mit dem ersten Reiki Grad. Und Reiki gibt uns auch nicht vor, den zweiten oder dritten Grad zu brauchen, um Heilung zu erlangen oder unser spirituelles Wachstum zu entwickeln. Reiki ist eine Energie, die uns dabei hilft, weitere, feinere und höhere Bewusstseinszustände und Wahrnehmungsräume in uns selbst zu erlangen, die wir sonst nur durch jahrelange Meditationsübung und geistige Schulung erreichen könnten.

Zusammenfassung: Der zweite Reiki Grad

Die Voraussetzung für den zweiten Grad ist der Abschluss des ersten Grades. Zwischen dem ersten und dem zweiten Grad sollten mindestens 3 Monate liegen, in der der Reiki Schüler Erfahrungen mit Reiki sammeln sollte. Dies ist natürlich nur eine Empfehlung, und der Reiki Meister trifft die Entscheidung, ob die Zeit für den Schüler reif ist.


Der zweite Grad beinhaltet eine erneute Einweihung, in der das Energieniveau erhöht wird. Zudem erhält der Schüler eine sehr wirksame Technik (die Arbeit mit den Reiki Symbolen). Der Reiki Schüler lernt in diesem Grad die Kraftverstärkung (Reiki Symbol ChoKu Rei), die Behandlung der Mentalebene (Reiki Symbol Sei HeKi) und die Anwendung über die zeitliche und räumliche Entfernung hinaus (Reiki Symbol Hon Sha Ze Sho Nen) kennen.

Weiter mit ...

Reiki - Dritter Grad
pixabay.de

Der dritte Reiki Grad

Der dritte Reiki Grad ist für Reiki Praktizierende gedacht, die Ihr Bewusstsein für ihre eigenen spirituellen Wesensanteile bereits eröffnet haben und noch mehr erweitern und ausbilden möchten. ...


Kluge Worte & Zitate

"Glauben und Wissen verhalten sich wie die zwei Schalen einer Waage: in dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere."


Zitat: Arthur Schopenhauer