Ein Baum erzählt seine Geschichte

Geschichten, Erzählungen und Weisheiten die Richtung geben und das Herz ♥ öffnen!

Als ich noch ganz klein war, dachte ich nicht viel über mich selbst nach.

Ich war vorwiegend damit beschäftigt, meine Wurzeln zu festigen. Ich

stand ganz einsam an einem Felsvorsprung und trotz meiner Anstrengung

gelang es mir nicht, ein großer Baum zu werden. Ich blieb eher

klein, knorrig und vom Wind gebeugt.

Immer öfter schaute ich neidvoll zu dem nahegelegenen Wald. Dort

thronten die hohen Tannen und Fichten, die mächtigen Buchen sowie

der stolze Ahornbaum in seiner Farbenpracht.

Ich beneidete sie um ihre Gesellschaft. Im Sommer spendeten sie sich

gegenseitig Schatten und im stürmischen Herbst kämpften sie gemeinsam

gegen den Wind.

Eines Tages wurde neben mir eine Bank aufgestellt. Von da an kamen

immer mehr Besucher zu mir, um mich und die grandiose Aussicht zu

bewundern. Manche ritzten Herzen in meine Rinde und ich galt nunmehr

als der Baum der Liebenden.

Die alte Eiche raunte mir lächelnd zu: »Siehst du, durch unseren Wald

gehen die Menschen nur hindurch. Doch bei dir verweilen sie und sind

glücklich!«

Da erst erkannte ich, dass wahre Erfüllung nicht von Äußerlichkeiten

herrührt. Seit dieser Zeit bin ich ein glücklicher, zufriedener Baum.

 

© Gisela Rieger; aus dem Buch: „111 Herzensweisheiten“ ISBN: 978-3-9819881-0-9

 

Unser TIPP für ein wertvolles & sinnvolles GeschenkInspirierende Geschichten für`s Herz: 3 Bände voller Erzählungen, Weisheiten und Zitate (Texte/Begleiter für alle Lebenslagen!)

Weiter mit der besinnlichen Kurzgeschichte ...

pixabay.de
pixabay.de

Meine (Lebens)Reise

Wenn ich auf mein Leben zurückblicke, vergleiche ich dies gern mit einer Reise im Zug. Meine Fahrkarte wurde vor vielen Jahren von meinen Eltern gelöst, welche mich in den ersten ...


Zitat/Weisheit zu dieser Geschichte

Wenn wir versuchen, uns so zu

geben oder so zu sein wie andere,

können wir niemals unsere Einzigartigkeit

zum Ausdruck bringen.

 

Zitat: Gisela Rieger