Was bin ich wert?

Geschichten, Erzählungen und Weisheiten die Richtung geben und das Herz ♥ berühren!

Ich war ein winziges Samenkorn, als mich eines Tages der Wind davongetragen

hat. Das war ein herrliches Gefühl, so lustig durch die Lüfte zu

schweben – bis ich plötzlich an einer hohen Steinmauer anschlug, um letztendlich

auf der Erde zu landen. Zu meinem Glück fiel ich auf weichen Boden,

und ich fing an auszutreiben. Meine Wurzeln fanden schnell den Weg

in die Erde, und meine Triebe reckten sich dem Himmel entgegen. Als ich

ein Jahr alt war, wurde ich von sämtlichen Spaziergängern bewundert, was

für ein hübsches Bäumchen ich doch sei. Das machte mich mächtig stolz

und glücklich. Bestrebt, ein besonders großer Baum zu werden, wuchs ich

schnell in die Höhe und vergaß dabei beinahe, meine Wurzeln zu festigen.

Nachdem mich ein Herbststurm ziemlich gebeutelt hatte, konzentrierte

ich mich wieder mehr auf meine Standfestigkeit. Doch dann stießen

meine Wurzeln an etwas Hartes und Undurchdringbares. Der Weg, den

meine Wurzeln einschlagen wollten, war durch die Mauer versperrt, also

musste ich immer wieder ausweichen und eine andere Richtung nehmen.

Also wuchs ich von der Mauer weg, dann nach rechts und nach links und

schließlich wieder ein wenig in die Höhe. Immer öfter geschah es, dass vorüberkommende

Menschen über mich spotteten: „Was ist er doch nur für

ein hässlicher, unförmiger Brennholzlieferant geworden. “Ich sah an mir

herunter und betrachtete mich mit den Augen der Menschen. Das machte

mich sehr traurig. Ich schämte mich von da an und hatte keine Freude

mehr am Leben. Bis mich eines Tages ein paar Kinder entdeckten: „Schaut

mal, was für ein toller Baum das ist!“ Ich konnte kaum bis drei zählen, so

schnell waren sie lachend auf meine Äste geklettert und turnten ausgelassen

auf mir herum. Schaukeln wurden an meinen Ästen befestigt, und sogar

Bänke wurden in meinem Schatten aufgestellt. Wieder sah ich an mir

herunter und sah mich mit den Augen der glücklichen Kinder. Das machte

mich froh. Ich erkannte meine Besonderheit und hatte wieder Freude an

meinem Leben - mindestens so viel wie damals, als ich noch ein besonders

hübsches Bäumchen gewesen war.

 

Diese Geschichte stammt aus dem Buch "Sonnenseiten des Lebens" . Das Geschichtenbuch ist im Buchhandel, online (ISBN: 978-3-9819881-2-3) oder unter www.gisela-rieger.de erhältlich.

Unsere Empfehlungen 👍 & Tipps für Dich 🌼

Inspirierende Geschichten
Inspirierende Geschichten
Mehr "Weise Geschichten"
Mehr "Weise Geschichten"
Jedes Jahr mehr Lebensfreude
Jedes Jahr mehr Lebensfreude

Weiter im Bereich "Sonnenseiten des Lebens" mit ...

Orientierungshilfe

Eine Frau war zu Besuch in einer fremden Stadt und hatte sich verlaufen. Sie hatte sich mit ihrer Tante in einem Kaffeehaus im Stadtpark verabredet und ...

Zitat/Weisheit zu dieser Geschichte

"Wir verbringen einen großen Teil des Lebens damit, die Achtung anderer zu erwerben. Aber Selbstachtung zu gewinnen, darauf verwenden wir wenig Zeit."

 

Lebensweisheit: Josef von Sternberg